Tag-Archiv für » Human Technics vertreibt Memon Bionic «

High Tech schützt Menschen vor negativen Umwelteinflüssen

Montag, 11. Juni 2012 9:05

Wien, 11. Juni 2012 – Feinstaub und andere Umwelteinflüsse setzen den menschlichen Körper einer permanenten Belastung aus, die zu schwerwiegenden, gesundheitlichen Schäden führen kann. Das Klagenfurter Unternehmen Human Technics GmbH  & Co KG hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit High Tech-Produkten der deutschen Firma Memon Bionic Instruments für eine nachhaltige Reduktion dieser Belastungen und damit eine Verbesserung des Raumklimas am Arbeitsplatz und in der Wohnumgebung zu sorgen.

Das Team rund um den Human Technics-Geschäftsführer Ing. Franz Führer kann auf ein umfangreiches Know How aus den verschiedensten Bereichen wie etwa Experimentalphysik, Komplementärmedizin, aber auch die klassische Elektrotechnik  zurückgreifen. „Uns alle verbindet der gemeinsame Wille, zusammen mit dem Hersteller Memon die Menschen dauerhaft von schädlichen Umweltbelastungen zu befreien“, fasst Führer die Philosophie hinter seinem Unternehmen, an dem unter anderem auch Sportler und Gastronomen beteiligt sind,  zusammen. Durch die vielschichtige Expertise ist es möglich geworden, die noch relativ junge Technologie aus verschiedensten Blickwinkeln zu betrachten und so gemeinsam neue Anwendungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Die Wirkung der Memon-Produkte basiert zum einen auf dem Interferenzprinzip, das die neutralisierende Einflussnahme auf Schadinformationen beschreibt – die Informationen von Schadstoffbelastungen werden durch Gegenschwingungen aufgehoben, wie bei einem Noise Cancellation-Kopfhörer, der durch die Eliminierung von Umgebungsgeräuschen für einen klaren, unverfälschten Musikgenuss sorgt. Zum anderen auf dem Polarisationsprinzip, das einen Minus-Ionen Fluss in Gang setzt. So ist es mit diesem Verfahren möglich, die Feinstaubbelastung im Raum deutlich zu senken (Messungen zeigen im Schnitt 69%) und  das Raumklima nachhaltig zu verbessern, was sich durch Luftpartikelmessungen mit einem Laser-Aerosolspektrometer leicht nachweisen lässt.

Die Human Technics GmbH  Co KG wurde soeben Mai dieses Jahres gegründet, um die Produkte der Marke Memon auch in Österreich erfolgreich zu vermarkten. Und Franz Führer ist mit dem heimischen Markt bestens vertraut: Der gelernte Elektrotechniker war jahrelang im Führungsteam eines niederösterreichischen IT-Unternehmens tätig. Daher zielt Führer in der ersten Phase auch primär auf den Business-Markt: Heimische Unternehmen sollen durch die neue Technologie in die Lage versetzt werden, ihren Mitarbeitern und Kunden ein optimiertes Raumklima und damit deutlich verbesserte Arbeitsbedingungen zu bieten.

Human Technics wird am 3. Internationalen Feinstaubkongress, (www.feinstaubfrei.at) der vom 20. bis 21. Juni 2012 in Klagenfurt stattfindet, teilnehmen und mit einem Messestand vertreten sein. Interessenten können dort die Memon-Produkte genauer unter die Lupe nehmen können.

 

Firmenprofil Human Technics  GmbH  Co & KG

Die Human Technics GmbH Co & KG wurde 2012 als Vertriebsgemeinschaft für die Produkte der deutschen Memon Bionic Instruments GesmbH in Österreich gegründet, wobei der Schwerpunkt im Business-Bereich liegt. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Klagenfurt, das operative Geschäft wird von Ing. Franz Führer geleitet. Ziel der Memon-Produkte ist eine nachweisbare Reduktion von negativen Umwelteinflüssen wie etwa Feinstaub auf den menschlichen Körper.  

Memon Bionic Instruments wurde 2002 im bayerischen Rosenheim gegründet, die Technologie im Hintergrund geht auf den Wissenschaftler Winfried Dochow zurück, der bereits 1982 mit Experimenten zur Beseitigung negative Umwelteinflüsse begann und bei seinen Forschungen unter anderem eng mit dem Ludwig-Boltzmann-Institut und dem Joanneum-Research Zentrum in Graz zusammen arbeitete. Memon beschäftigt derzeit 32 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte über selbständige Vertriebs- und Handelspartner im In- und Ausland, sowie über Distributoren.  

    

 Nähere Produktinformationen: www.humantechnics.at

Thema: PR-Artikel | Kommentare deaktiviert | Autor: admin