Tag-Archiv für » ELO mit Lotus Notes Client «

Mehr Performance durch enge Verzahnung: Der neue ELO Lotus Notes-Client

Dienstag, 27. September 2011 16:25

Wien / Salzburg, 28. September 2011 – ELO Digital Office steht dieses Jahr u. a. im Zeichen von Lotus Notes: Am ECM-Fachkongress in Salzburg zeigt der Softwarehersteller erstmals in Österreich seinen komplett in die Lotus Notes-Umgebung integrierten ELO-Client. Anwender können damit das gesamte Enterprise-Content-Management (ECM)-Spektrum direkt aus ihrer Groupware-Anwendung heraus nutzen. So können sie im ECM-Archiv navigieren, nach Dokumenten suchen oder diese ablegen. Das Ergebnis ist eine noch leistungsfähigere und komfortablere Arbeitsumgebung, die raschen und flexiblen Zugriff auf alle wichtigen ECM-Funktionen bietet.

Der große Vorteil dieser Arbeitsweise ist die höhere Performance. Die Archivierung und Recherche auf Basis der ELO ECM-Produkte erfolgt direkt über die Oberfläche von Lotus Notes. ELO arbeitet dabei im Hintergrund. Gewohnte Strukturen und Arbeitsweisen lassen sich unverändert beibehalten. Generiert ein Mitarbeiter Dokumente, beispielsweise durch das Scannen papierbasierter Originale, werden diese gemeinsam mit den erforderlichen Verwaltungsinformationen in der Lotus Notes-Datenbank gesichert.

ELO übernimmt die Dokumente automatisch in die Ablage, sobald deren Bearbeitung abgeschlossen ist. Die im ELO-Archiv gespeicherten Daten lassen sich jederzeit revisionssicher auf beliebige optische Medien auslagern und erneut in Lotus Notes anzeigen.

In der aktiven Phase erstellt und bearbeitet der Anwender die Dokumente in Lotus Notes. Zur Langzeitablage übergibt er diese direkt aus der Groupware- Umgebung an ELO. Will er sie erneut bearbeiten, so kann er die Dokumente im ECM-Archiv wieder direkt über Lotus Notes öffnen.

Ausgereifte Funktionen wie die Formularerkennung, formularbasierte Workflows sowie die Datenübernahme per COLD-Schnittstelle ermöglichen ein umfassendes Dokumentenmanagement. Dieses umfasst auch eine revisionssichere Archivierung von Dokumenten aller Art, einschließlich E-Mails.

DMS Desktop Lotus Notes-Edition

Im Zusammenhang mit dem neuen Lotus Notes-Client bietet ELO jetzt auch seinen DMS Desktop als Lotus Notes-Edition an. Diese beinhaltet neben dem ELO Notes-Client zusätzlich die ELO Microsoft Office Add-Inns sowie die Archivintegration in den Windows Explorer. Integriert ist außerdem die ELO Enterprise Search-Technologie iSearch.

ELO Digital Office GmbH

ELO Digital Office entwickelt und vertreibt leistungsfähige Software für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management und deckt das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die ELO®-Produktpalette besteht aus den drei Linien ELOoffice, der DMS-Einstiegslösung, der modularen Client-/Server-Lösung für den Mittelstand ELOprofessional sowie der plattformunabhängigen, hochskalierbaren und mandantenfähigen High-End-Lösung ELOenterprise mit besonderen Stärken im Rechenzentrums- und Portaleinsatz. Die Systeme sind untereinander voll kompatibel, Datenaustausch und Upgrade sind jederzeit möglich.

Das Unternehmen wurde 1998 mit Sitz in Stuttgart als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert und ist mittlerweile mit Niederlassungen in Europa, Asien und Australien international aufgestellt. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden weltweit mehr als 450.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak, Kyocera, Microsoft sowie Sun Microsystems.

Einsatz finden die ELO-Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe wie z. B. Airbus, Alstom, EADS, EnBW, HSG Zander sowie diversen Landes- und Bundesbehörden. Weitere Informationen unter: www.elo.com.

Thema: PR-Artikel | Kommentare deaktiviert | Autor: admin