Tag-Archiv für » ELO auf der CeBIT 2013 «

Unternehmensinfos to go

Sonntag, 24. März 2013 10:40

Angelehnt an das CeBIT-Leitthema ‚Shareconomy’ präsentierte sich ELO Digital Office in Hannover unter dem Motto ‚Share your Knowledge’. So zeigte der Hersteller von Enterprise-Content-Management (ECM)-Systemen, wie sich ‚Verteiltes und Vernetztes Wirtschaften’ umsetzen lässt. Ein wichtiger Pfeiler dieser Strategie ist die mobile Anbindung. Daher hat ELO seine App ‚ELO for Mobile Devices’ nochmals um wertvolle Funktionen erweitert. In Halle 3, Stand F30 zeigen die Stuttgarter die jüngste Weiterentwicklung ihrer bisher exklusiv für Apple iOS entwickelten App. Neu ist die Möglichkeit, an formularbasierten Workflows teilzunehmen und vordefinierte sogar selbst zu starten.

Ziel ist, Anwender mobil noch einfacher an ihre Geschäftsprozesse anzubinden, so dass sie Wissen abrufen und teilen können. Die Applikation ist für das Betriebssystem iOS ausgelegt und kann mit allen Funktionen für das Apple iPhone und iPad genutzt werden. An jedem Ort der Welt hat der Anwender – bei funktionierender Internet-/Telefonverbindung – Zugang zum Unternehmensarchiv. Dank neuer Technologie können Anwender mit der erweiterten App an formularbasierten Workflows teilnehmen und vordefinierte Workflows starten. Außerdem lässt sich nach Gruppen- und normalen Aufgaben filtern. Darüber hinaus können Randnotizen angezeigt und erstellt werden. Ein weiteres neues Feature ist die Anzeige von E-Mail-Anhängen.

Mobiles ECM mit neuen Funktionalitäten

Selbstverständlich bietet die mobile App weiterhin alle bisherigen Funktionen. So kann zum Beispiel jeder Dokumententyp direkt ins Archiv hochgeladen werden. Bricht die Internetverbindung ab, gehen dank des Offline-Modus dennoch keine Daten verloren. Die Synchronisation mit dem Archiv erfolgt, sobald wieder eine WLAN-Verbindung verfügbar ist. Bei der Datensuche hilft das integrierte Modul iSearch. Zudem können Nutzer Archivprofile anlegen. Alle dort abgelegten Dokumente werden im Offlinebetrieb in eine dazugehörige Ablage in der App geleitet und somit logisch zugeordnet. Damit erübrigt sich eine umständliche Suche oder Zwischenlagerung wichtiger Daten. Last but not least können ELO-Archiv-Links auch auf mobilen Endgeräten generiert, verschickt und empfangen werden.

Über ELO Digital Office GmbH

ELO Digital Office ist Hersteller von leistungsfähiger Software für elektronisches Dokumenten-Management, digitale Archivierung und Workflow-Management. Somit deckt ELO das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die Produktpalette besteht aus drei Linien: ELOoffice (Einstiegslösung für kleinere Unternehmen und Selbstständige), ELOprofessional (modulare Client-/Server-Lösung für den Mittelstand) und ELOenterprise (plattformunabhängige, hochskalierbare und mandantenfähige High-End-Lösung für große Unternehmen). Die Systeme sind untereinander voll kompatibel. ELO Digital Office wurde 1998 als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert. Geschäftsführer sind Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele. ELO beschäftigt rund 200 Mitarbeiter weltweit und sitzt in Stuttgart. Niederlassungen befinden sich in Europa, Asien, Australien und Südamerika. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden mehr als 600.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern. Einsatz finden die Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe. Weitere Infos: www.elo.com.

Thema: PR-Artikel | Kommentare deaktiviert | Autor: admin