Tag-Archiv für » ELO auf CeBIT 2012 «

ELO Digital Office auf der CeBIT 2012 in Halle 3, Stand F30: Mobil und flexibel in die (ECM-)Zukunft

Montag, 30. Januar 2012 16:16

Wien, 30. Jänner 2012 – Der diesjährige CeBIT-Auftritt von ELO Digital Office steht im Zeichen von ‚mobilen und flexiblen Arbeitsweisen im Enterprise-Content-Management (ECM)-Umfeld’. So zeigt ELO in Halle 3, Stand F30 eine neue maßgeschneiderte App für das Apple iPad. Besucher können live testen, wie einfach und effizient sich wichtige Dokumente und Geschäftsprozesse auf dem Tablet PC managen lassen. Des Weiteren präsentiert der Stuttgarter ECM-Hersteller die Lotus Notes-Edition seines DMS Desktop-Pakets für Microsoft Office. Außerdem ergänzen flexible Lösungsdesigns das Messeportfolio: Mit deren Hilfe lassen sich mit nur wenigen Mausklicks Musterlösungen für das Vertrags- oder Sitzungsmanagement umsetzen. Interessenten können sich alle Neuerungen live am Stand vorführen lassen.

Berührungsempfindliche Oberflächen haben die Arbeitsweise revolutioniert. So lassen sich elektronische Daten quasi anfassen. Prädestiniert dafür sind insbesondere Tablet PCs, wie das Vorreitermodell Apple iPad. Hierfür hat ELO eine App entwickelt, deren Benutzeroberfläche exakt auf das Gerät zugeschnitten wurde. Mit der ECM-App können Nutzer von überall auf ihre Informationen zugreifen, Dokumente und Akten sogar offline mitnehmen. Doch neben dem einfachen Zugriff auf Informationen und Daten bietet die Lösung auch erheblichen wirtschaftlichen Mehrwert: Denn Geschäftsprozesse und Workflows lassen sich direkt über das iPad steuern.

ECM für Lotus Notes

Microsoft Office bildet in den heutigen Büroumgebungen den De-facto-Standard. Doch dabei fehlt eine umfassende Unterstützung bei der Dokumentenverwaltung. Diese Lücke schließt der ELO DMS Desktop. Er verzahnt sich direkt mit den Programmen der Microsoft-Office-Linie und stellt leistungsfähige Mechanismen zum effizienten Dokumentenmanagement bereit. Besonders hierbei ist, dass ELO auch Lotus Notes-Anwender in dieses Lösungsspektrum einbindet. Die Anwender erhalten ein durchgängiges Verwaltungskonzept über alle Applikationswelten hinweg.

Management-Musterlösungen

Um täglich effizient und verzögerungsfrei zu arbeiten, braucht es immer mehr spezialisierte Fachanwendungen. Ob Vertrags-, Sitzungs- oder Projektmanagement: Wesentlich für eine effiziente Arbeitsweise ist, dass die Lösungen exakt auf die Bedürfnisse der Unternehmen zugeschnitten sind. Intelligenz und konfigurierte Business-Logik sollen den Anwender nicht nur unterstützen, sondern ihm anhand von Automatisierungsmechanismen sogar Arbeit abnehmen. ELO hat hierzu neue Add-ins für seine Applikationen entwickelt. Sie zeichnen sich neben der vorhandenen Business-Logik zu bestimmten Fachthemen dadurch aus, dass sie einfach an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können.

Mit praxiserprobten Branchenlösungen präsentieren sich wiederum verschiedene zertifizierte ELO Business-Partner. Angemeldet haben sich bereits ACTIWARE, BCIS IT-Systeme, busitec, exe GmbH, Fluctus IT, id-netsolutions, Kriesten, MODUS Consult sowie Soft-Trade.


ELO Digital Office GmbH

ELO Digital Office entwickelt und vertreibt leistungsfähige Software für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management und deckt das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die ELO®-Produktpalette besteht aus den drei Linien ELOoffice, der DMS-Einstiegslösung, der modularen Client-/Server-Lösung für den Mittelstand ELOprofessional sowie der plattformunabhängigen, hochskalierbaren und mandantenfähigen High-End-Lösung ELOenterprise mit besonderen Stärken im Rechenzentrums- und Portaleinsatz. Die Systeme sind untereinander voll kompatibel, Datenaustausch und Upgrade sind jederzeit möglich.

Das Unternehmen wurde 1998 mit Sitz in Stuttgart als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert und ist mittlerweile mit Niederlassungen in Europa, Asien und Australien international aufgestellt. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden weltweit mehr als 450.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak, Kyocera, Microsoft sowie Sun Microsystems.

Einsatz finden die ELO-Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe wie z. B. Airbus, Alstom, EADS, EnBW, HSG Zander sowie diversen Landes- und Bundesbehörden. Weitere Informationen unter: www.elo.com.

 
       
 

Thema: PR-Artikel | Kommentare deaktiviert | Autor: admin