Tag-Archiv für » DMS Expo «

ELO Digital Office auf der DMS EXPO `10 in Halle 7, Stand A11:Mit ‚ECM 2011’, ‚smart ECM’ und SaaS auf der DMS EXPO

Dienstag, 28. September 2010 8:20

ELO Digital Office gibt vom 26. bis 28. Oktober auf der nach Stuttgart verlegten DMS EXPO ein Heimspiel. In Halle 7, Stand A11 gewährt der Hersteller von Enterprise-Content-Management (ECM)-Software Einblick in die Versionen ‚2011’. So zeigen sich ELOprofessional und ELOenterprise nicht nur funktional erweitert, sondern auch mit einer neu gestalteten Benutzeroberfläche. Ein weiteres Messe-Highlight stellt das Thema ‚mobiles Arbeiten’ dar: Mit ‚smart ECM’ präsentiert ELO die um RIM BlackBerry und Apple iPad ergänzte ELO for Smartphone-Plattform. Schließlich stellen die Stuttgarter auf der Messe ihre Software-as-a-Service (SaaS)- bzw. Cloud-Strategie vor.

Wie schon die Jahre zuvor gibt ELO seinen zertifizierten Business-Partnern Gelegenheit, deren praxiserprobte Branchenlösungen am Stand zu demonstrieren. Angemeldet haben sich bereits ACTIWARE, am-Computersysteme, Aviconet, Büro-Schlang, busitec, DURMUS IT, eviatec Systems, HOLME Consulting, id-netsolutions, Invonic, MODUS Consult, OMNI PC, Schmidt & Fuchs CT, SoftMate sowie VENTURIS IT.

Ziele bei der Überarbeitung von ELOprofessional und ELOenterprise waren eine noch effizientere Dokumentenbearbeitung, schnellere Informationsrecherche und optimierte Prozesse:

  • Dank neuer Komponenten lassen sich wiederkehrende Abläufe künftig noch einfacher ohne aufwändige Programmierung automatisieren.
  • ELO hat Branchen-Templates in die ECM-Standardversionen integriert. So lassen sich die Systeme noch schneller implementieren und noch leichter an die kundenspezifischen IT-Strukturen anpassen.
  • Weitläufig erweitert wurden auch die serienmäßigen Workflow-Komponenten. Sie unterstützen nun einen formularbasierten Ansatz, um individuelle Prozessabläufe durch den eigens integrierten Formulardesigner noch einfacher umzusetzen.
  • Ebenfalls serienmäßig erhalten Anwender mit der Version 2011 das ELO ‚iSearch-Modul’. Es ermöglicht die umfassende, qualitative und vor allem zielgerichtete Wissenserschließung der gesamten Unternehmensinformationen.
  • Anwender profitieren von der erweiterten Multi-Client-Strategie.

Stets im Blick hat ELO als weiteren wichtigen Faktor die „User experience“. Daher wurde die Benutzeroberfläche der ELO ECM-Systeme komplett überarbeitet. Das Design ist angelehnt an die Microsoft Ribbon-Technologie. Alle Neuerungen führen dazu, dass der Kunde Zeit spart, die Fehlerquote sinkt und die Prozessqualität steigt.

Just-in-time

Die richtige Information zur richtigen Zeit am richtigen Ort – dies ist die Grundvoraussetzung für Unternehmenserfolg. ECM-Technologie eignet sich als zentrale Informationsplattform, in der alle relevanten Daten aus den unterschiedlichsten Geschäftsanwendungen zusammenlaufen. ELO bietet den Zugriff über multiple Clients – und speziell auch die mobile Anbindung anhand der ELO for Smartphone-Plattform. Diese wird im Herbst zusätzlich zum Apple iPhone um den RIM BlackBerry und das Apple iPad erweitert. Darüber hinaus unterstützt ELO künftig auch die Nutzung seiner ECM-Technologie im Rahmen des „Software-as-a-Service“ (SaaS)- bzw. Cloud-Konzeptes.

ELO Digital Office GmbH

ELO Digital Office entwickelt und vertreibt leistungsfähige Software für elektronisches Dokumentenmanagement, digitale Archivierung und Workflow-Management und deckt das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die ELO®-Produktpalette besteht aus den drei Linien ELOoffice, der DMS-Einstiegslösung, der modularen Client-/Server-Lösung für den Mittelstand ELOprofessional sowie der plattformunabhängigen, hochskalierbaren und mandantenfähigen High-End-Lösung ELOenterprise mit besonderen Stärken im Rechenzentrums- und Portaleinsatz. Die Systeme sind untereinander voll kompatibel, Datenaustausch und Upgrade sind jederzeit möglich.

Das Unternehmen wurde 1998 mit Sitz in Stuttgart als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert und ist mittlerweile mit Niederlassungen in Europa, Asien und Australien international aufgestellt. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden weltweit mehr als 450.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern wie Fujitsu, Hewlett-Packard, Kodak, Kyocera, Microsoft sowie Sun Microsystems.

Einsatz finden die ELO-Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe wie z. B. Airbus, Alstom, EADS, EnBW, HSG Zander sowie diversen Landes- und Bundesbehörden. Weitere Informationen unter: www.elo.com.

Thema: PR-Artikel | Kommentare deaktiviert | Autor: admin