Dokumentenverwaltung auf die Humorvolle

Pünktlich zur CeBIT 2013 startete ELO Digital Office in die nächste Runde seiner Imagekampagne. Der zweite Teil der Videoclip-Serie „Schultze&Chef“ steht im Internet auf dem Portal Youtube zum Abruf bereit. Humoristisch aufbereitet wird dem Zuschauer der Nutzen von Enterprise-Content- und Dokumenten-Management (ECM/DMS) vor Augen geführt. Darüber hinaus präsentierte der ECM-Hersteller den Spot auf der CeBIT: Auf Großleinwand bot ELO den Messebesuchern so in Halle 3 an Stand F30 eine plakative Einführung in die Materie – und zugleich Abwechslung von der Messehektik.

 

In 90 Sekunden zeigt der Clip etwas überspitzt, in welch missliche Lage Büromitarbeiter geraten können, wenn sie ihre Akten nicht im Griff haben. In einer skurril dargestellten Situation versucht Schultze vor den Augen seines Chefs, Herr der Aktenberge zu werden. Doch erwartungsgemäß geht die Rechnung nicht auf – bzw. erst mit Hilfe des DMS-/ECM-Systems. Der erste Teil des Büro-Slapsticks hatte letzten Herbst zur DMS Expo Premiere; Teil 3 wird im Laufe des Jahres folgen. Gedreht wurden alle drei Sequenzen in einem Bürohaus in Berlin-Kreuzberg.

Profis am Werke – nicht nur am Set

ELO setzt nicht nur bei seinen Systemen auf hohe Qualität, sondern auch bei den Darstellern. Beide Schauspieler sind echte Profis mit komödiantischem Gespür: Ulrich Bähnk, bekannt aus „Notruf Hafenkante“ und „Der Landarzt“, sowie Ulrich Cyran, der bei „Die Kommissarin“ und „Alphateam“ mitwirkt. Die Botschaft „Simplify your Office with ELO“ schwingt deutlich mit. ELO bietet mit ELOoffice, ELOprofessional und ELOenterprise für jede Unternehmensgröße die passende Produktlinie.

Zu sehen ist der Spot ab dem 5. März auf Youtube auf dem ELO-Kanal. Einblick gibt es unter folgendem Link: www.elo.com/simplify.

Über ELO Digital Office GmbH

ELO Digital Office ist Hersteller von leistungsfähiger Software für elektronisches Dokumenten-Management, digitale Archivierung und Workflow-Management. Somit deckt ELO das gesamte Spektrum des Enterprise-Content-Management (ECM) ab. Die Produktpalette besteht aus drei Linien: ELOoffice (Einstiegslösung für kleinere Unternehmen und Selbstständige), ELOprofessional (modulare Client-/Server-Lösung für den Mittelstand) und ELOenterprise (plattformunabhängige, hochskalierbare und mandantenfähige High-End-Lösung für große Unternehmen). Die Systeme sind untereinander voll kompatibel. ELO Digital Office wurde 1998 als eigenständige Einheit aus der Unternehmensgruppe Louis Leitz ausgegliedert. Geschäftsführer sind Karl Heinz Mosbach und Matthias Thiele. ELO beschäftigt rund 200 Mitarbeiter weltweit und sitzt in Stuttgart. Niederlassungen befinden sich in Europa, Asien, Australien und Südamerika. Über das dichte Netzwerk von Systempartnern werden mehr als 600.000 Arbeitsplätze betreut. Zudem pflegt ELO zahlreiche Technologie-Partnerschaften mit Soft- und Hardwareherstellern. Einsatz finden die Produkte in Organisationen unterschiedlichster Branchen und Größe. Weitere Infos: www.elo.com.

Tags »

Autor: admin
Datum: Sonntag, 24. März 2013 10:44
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: PR-Artikel

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.